Mein Warenkorb

Tresore mit Sicherheitsstufe 0

Wertschutzschränke mit Grad N/0 von Bremer Tresor

Was kann ein Tresor mit Sicherheitsstufe 0?

Ein Tresor, der mit einer Sicherheitsstufe 0 nach EN 1143 -1 zertifiziert ist, garantiert einen definierten Einbruchschutz. Um die Zertifizierung nach Sicherheitsstufe 0 zu erlangen muss der Tresor diverse Tests von offiziellen Prüfinstituten des ECB-S oder VDS bestehen. Wenn das Tresormodell die Tests bestanden hat wird dies durch eine Plakette an der Innenseite der Tresortür vermerkt. Die offizielle Bezeichnung ist der Sicherheitsgrad N/0. Ein Tresor mit der Sicherheitsstufe 0 weist einen Widerstandsgrad von 30/30 RU (Resistance Unit = Widerstandsgrad) auf und ermöglicht Versicherungssummen von bis zu 40.000,00 € bei privater Nutzung und 10.000,00 € bei gewerblicher Nutzung.

Wählen Sie einen zusätzlichen Feuerschutz aus

Klicken Sie auf einen der Tresore, um unsere Produkte der entsprechenden Schutzklasse anzusehen.

    • Grad N/0
    • leicht
    • 40.000€
    • 10.000€
    • Grad N/0
    • hoch
    • 40.000€
    • 10.000€
  • Ein zusätzlicher Feuerschutz

    Ein Tresor mit der Sicherheitsstufe 0 nach EN 1143-1 bietet Ihnen bereits einen guten Einbruchschutz. Ihre Sicherheit lässt sich durch einen zusätzlichen Feuerschutz erweitern. Denn ein weiterer Feind für Wertgegenständen und Dokumente ist Feuer. Ein Tresor der Sicherheitsstufe 0 bietet bereits einen gewissen Schutz durch die kompakte Bauweise von Bremer Tresor. Für die perfekte Sicherheit gegen Feuer wählen Sie ein Modell, welches auch offizielle Brandtests bestanden hat. Diese sind zertifiziert durch LFS30P nach EN 15659 für einen leichten Feuerschutz und durch S60P nach EN 1147 -1 für einen starken Feuerschutz.

    → Zum Seitenanfang

    Größen und Zubehör

    Sobald Sie die Entscheidung über die Werschutz- und Feuerschutzeigenschaften getroffen haben, können Sie sich für ein Modell entscheiden. Danach haben Sie die Möglichkeit Ihren Wertschutzschrank in der perfekten Größe zu wählen, der sowohl genügend Platz im Innenraum bietet, aber auch an Ihren Wunschort passt.
    Sie können Ihren Tresor in verschiedenen Farben bestellen und mit verschiedenen Schlossarten ausstatten. Ihr Tresor mit Sicherheitsstufe 0 verfügt standardmäßig über ein Doppelbart- Hochsicherheitsschloss mit 2 Schlüssel. Ihr Wertschutztresor lässt sich aber auch problemlos mit einem Zahlenschloss oder Fingerprintschloss ausstatten. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, den Innenraum durch einen weiteren Fachboden, Hängeregister oder Schlüsselleiste Ihren Ansprüchen anzupassen.

    → Zum Seitenanfang

    Tresor Sicherheitsstufe 0

    Tresore der Sicherheitsstufe 0 gehören zu der Klasse der Wertschutzschränke. Für Wertschutzschränke gelten die EN 1143 -1 des ECB-S (European Certification Board - Security Systems). Für Wertschutzschränke gelten schärfere Voraussetzungen als für Sicherheitsschränke, die nach der EN 14450 getestet werden. Die Sicherheitsstufe 0 ist der geringste Sicherheitsgrad eines Wertschutzschrankes und empfiehlt sich für eine Versicherungssumme bei Wertschutz von 40.000,00 € bei privater Nutzung der Tresore und 10.000,00 € bei gewerblicher Nutzung. Um die Zertifizierung für die Sicherheitsstufe 0 nach EN 1143 -1 durch die offiziellen Prüfinstitute des ECB-S und des VDS zu erlangen bedarf es hoher Qualitätsmerkmale um den getesteten Teilaufbrüchen und Vollaufbrüchen zu genügen. Hierfür rüsten wir unsere Tresore mit der Sicherheitsstufe 0 mit mehrwandigen Korpus und Tür und weitere Füllungen in den Hohlräumen aus.

    → Zum Seitenanfang

    Andere Sicherheitsstufen zum Vergleich

    Wie bereits erwähnt gibt es verschiedene Din Normen für die Zertifizierung von einem Safe. Während Tresore der Sicherheitsstufe 0 nach der EN 1143 -1 geprüft werden, werden leichtere Tresore nach EN 14450 getestet. Nach EN 14450 getestete Safes werden mit den Sicherheitsstufen S1 und S2 zertifiziert und entsprechen der Norm der Sicherheitsschränke, nicht aber der Wertschutzschränke nach EN 1143 -1. Zur Einteilung der Wertschutztresore nach EN 1143 -1 werden bei den Tests der Widerstandsgrad, abgekürzt mit RU (aus dem Englischen Resistance Unit), getestet. Nach diesem folgt die Einteilung in Sicherheitsstufen von 0/N bis VI.
    Bis zu dem Jahr 2004 gab es eine weitere Klassifizierung für Sicherheitsschränke nach VDMA 24992, bei denen die Safes bestimmten Richtlinien der Bauart entsprechen mussten. Der VDMA stellte neben den VDS Klassen eine weitere deutsche Prüfeinheit dar. Die Einteilung in die Klassifizierung A und B nach VDMA 24992 mit Verbindung eines Gewichts ist veraltet, aufgrund von fehlender Qualitätskontrolle. Allerdings sind die Richtlinien des VDMA weiterhin geläufig, weshalb wir unsere Sicherheitsschränke nach VDMA 24992 klassifizieren und nach EN 14450 zertifizieren.
    Tresore können neben den Sicherheitsstufen 0 und höher auch einen Feuerschutz gewährleisten. Durch Feuersicherheit ist vor allem der Erhalt von Wertgegenständen, Papier und Datenträger im Falle eines Feuers gesichert. Für den Feuerschutz gibt es verschiedene Zertifizierungen, die das Bestehen eines Brandtests bezeugen. Die Zertifizierungen heißen LFS30P, S60P, S120P, S60DIS und S120DIS, wobei die Zahl die Dauer des durchgeführten Brandtests in Minuten darstellt und die Endung für welchen Zweck getestet wurde. P steht für Papier. Für die Feuersicherung von Papier darf ein Feuerschutztresor eine maximale Temperaturerhöhung des Innenraums von 150° erreichen. DIS steht für Diskette und stellt alle Medien, die Datenträger beinhalten, dar. Feuerschutztresore, die Schutz für Datenträger bieten sollen, dürfen eine maximale Temperaturerhöhung von 30°c des Innenraums vorweisen.
    Neben Wertschutztresore gibt es weitere Tresorarten, die für verschiedene Zwecke zum Einsatz kommen. Für all diese Tresore gelten die gleichen Zertifizierungen. So gibt es Waffenschränke, Möbeltresore, Wandtresore und Schlüsseltresore. Hier wird nicht der Aufbau des Korpus verändert, sondern die Safes werden nur für deren Zweck angepasst.

    → Zum Seitenanfang