Mein Warenkorb

Wertschutzschrank

Schützen Sie Ihre Wertgegenstände vor Langfingern

Was ist ein Wertschutzschrank

Ein Wertschutzschrank wird überall dort benötigt, wo der Verlust von Wertgegenständen vermieden werden soll. So bietet ein Wertschutzschrank eine sichere Unterbringung für Wertgegenstände, sodass ein Diebstahl vermieden werden kann. Je nach Sicherheitsstufe ist der Wertschutzschrank fast unüberwindbar oder steigert in jedem Fall den Aufwand, die benötigte Zeit und die Geräuschentwicklung bei einem Aufbruchsversuch unermesslich, sodass sich ein unbemerkter Einbruch nahezu unmöglich gestalten lässt.
Eine weitere Sicherheit, die Ihnen ein Wertschutzschrank bietet ist, dass sich der eingelagerte Wert bei Ihrem Sachversicherer versichern lässt, sodass Sie im Verlustfall den monetären Wert erstattet bekommen. Für das Versichern ist eine Zertifizierung des Tresors Voraussetzung. Die Zertifizierungen werden nach ausgiebigen Qualitätsprüfungen von offiziellen Prüfstellen des ECB-S und des VDS erteilt.
Der Bedarf an hochklassigen Wertschutzschränken steigt, da leider auch die Einbruchzahlen nicht zurück gehen. So vermeldet das Statistische Bundesamt das mittlerweile 100.000 mal im Jahr in Deutschland eingebrochen wird. Einbrecher nehmen meist alles mit, was nicht niet- und nagelfest ist. So sind die Einbruchbanden nicht nur auf hochwertige Uhren und Schmuck oder Bargeld aus, sondern nach nahezu allem was sich zu Geld machen lässt. So sollten auch teure Elektronikgeräte oder unersetzliche Erinnerungsstücke in einem Wertschutzschrank verwahrt werden.

Welcher Wertschutzschrank ist der Richtige

Um den richtigen Wertschutzschrank für Ihre Bedürfnisse zu finden, sollten Sie sich als erstes Gedanken über Ihre Wertgegenstände und deren Wert (monetär und privat) machen, um sich dann für einen Widerstandsgrad und eine Versicherungsstufe zu entscheiden. Diese können Sie durch einen Feuerschutz erweitern. Ihre Auswahl lässt sich bei uns in Größe, Farbe und Ausstattung individuell für Sie konfigurieren.

Wählen Sie Ihre Schutz-Stufe

Klicken Sie auf einen der Tresore, um unsere Produkte der entsprechenden Schutzklasse anzusehen.

Filter nach
  • Preis
  • Sicherheitsstufe
  • Prüfinstitut
  • Feuerschutz
  • Höhe
  • Breite
  • Tiefe
  • Volumen
  • Ordner
  • Gewicht

In absteigender Reihenfolge

1. Was soll/kann geschützt werden

In erster Linie sollten Sie sich überlegen, was Ihr Wertschutzschrank schützen soll. Ein Wertschutzschrank kann natürlich alles Erdenkliche schützen, jedoch sollte die Stärke und Sicherheit des Tresors an dem Inhalt angepasst sein. So können Sie zum einen sicher sein, dass Ihr Wertschutztresor den richtigen Einbruchschutz hat und der Inhalt bei Ihrem Sachversicherer versichert werden kann.
Auch für die spätere Entscheidung nach der Auswahl einer passenden Sicherheitsstufe, wie zum Beispiel die Größe Ihres Safes oder der geeignete Aufstellort, spielt der Inhalt Ihres Wertschutzschrankes die entschiedene Rolle. Schützenswertes im Überblick:

  • Schmuck
  • Bargeld
  • Sammlungen (Kunst, Antiquitäten, Münzen, Briefmarken,…)
  • Technisches Equipment (Kameras, Laptops,…)
  • Dokumente (Patente, Versicherungen, Auftragsbücher,…)
  • Persönliche Wertgegenstände (Fotos, Erinnerungsstücke,…)

Achtung: sind Sie im Besitz einer Lebensversicherung? Dann ist auch hier ein Wertschutztresor ratsam, da diese sich anhand einer gefälschten Unterschrift leicht auszahlen lassen. Denn der Lebensversicherer hat keine Pflicht, die Echtheit der Unterschrift zu prüfen. Somit kann selbst mit gefälschter Unterschrift, nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs, die Lebensversicherung ausgezahlt werden.

Neben dem privaten Bereich sind Wertschutzschränke auch im gewerblichen Bereich nicht wegzudenken. So sollte sich jeder Betrieb, der mit Bargeld oder Wertgegenständen hantiert, dementsprechend absichern.
Hier eine Branchenübersicht:

  • Einzelhändler
  • Tankstellen
  • Supermärkte
  • Bäckerein
  • Auktionshäuser
  • Pfandhäuser
  • Juweliere

Tipp: Sie brauchen eine größere Stückzahl für Ihr Unternehmen, zum Beispiel zum Ausstatten von Filialen?
Oder Sie brauchen Wertschutzschränke für einen besonderen, individuellen Gebrauch?
Kontaktieren Sie uns und wir können Ihnen über einen Partner eine enge Vorortbetreuung und Beratung anbieten.

2. Auswahl der richtigen Sicherheitsstufe

Für die Auswahl der richtigen Sicherheitsstufe und Versicherungssumme müssen Sie sich entscheiden, ob Sie den Wertschutzschrank privat oder gewerblich Nutzen. Bei privatem Gebrauch stehen Ihnen höhere Versicherungssummen zu.

Was sind Sicherheitsstufen überhaupt?

Sicherheitsstufen für Wertschutzschränke sind genormte Zertifizierungen die nach den Richtlinien EN 1143 -1 des ECB-S (European Certification Board - Security Systems) genormt sind. Ein Tresor ohne eine Zertifizierung des ECB-S oder VDS bietet keinerlei Versicherungsschutz.
Es gibt 2 verschiedene Richtlinien für zertifizierten Einbruchschutz. Für den leichten Einbruchschutz im privaten Bereich gibt es die Zertifizierungen nach EN 14450 für Sicherheitsschränke. Diese Sicherheitsstufen werden mit S1 und S2 gekennzeichnet und können maximal für einen Versicherungswert von bis zu 20.000,00 € herhalten. Sicherheitsschränke sind nicht für einen gewerblichen Nutzen zulässig
Bei der Zertifizierung nach EN 1143 -1 für mittel bis starken Einbruchschutz spricht man von Wertschutzschränken. Diese Zertifizierung gibt es in insgesamt 7 verschiedenen Stufen. Jede Stufe weist einen anderen Widerstandsgrad auf, der verschiedene Versicherungssummen mitbringt. Mit den Zertifizierungen nach EN 1143 -1 und VDS 1450 können Sie Versicherungssummen von 40.000 EUR bis zu hunderten Tausend realisieren.
Die Zertifizierungen nach EN 1143 -1 und EN 14450 erfolgen in einer strengen Qualitätskontrolle. Testmodelle der Wertschutzschränke werden von den Prüfinstituten des ECB-S und VDS unter strengsten Bedingungen auf einen Aufbruch getestet. So hat ein professionelles Team eine definierte Auswahl an mechanisch- und thermisch wirkenden Werkzeugen, mit denen Sie einen Aufbruch des Tresors durchführen. Je nach Dauer dieses Aufbruchs werden Widerstandsgrade mit der Einheit RU (Resistance Unit) vergeben, auf denen die Sicherheitsstufen aufbauen.
Die Werkzeuge, wie auch die Zeiten der Aufbrüche, nach dem die Widerstandsgrade vergeben werden, sind streng geheim, um potentiellen Tätern keinerlei Informationen für die Planung zu geben.
Eine weitere Klassifizierung findet nach den Richtlinien des VDMA 24995 statt. Hierbei handelt es sich um ein Einheitsblatt, das durch den VDMA erstellt wurde und aufgrund von minderer Qualitätsbeurteilung zum Jahr 2004 ersatzlos zurückgezogen wurde. Für die Klassifizierung nach VDMA 24995 müssen gewissen Richtlinien beimBau eingehalten werden um eine Klassifizierung der Sicherheitsstufe A oder Sicherheitsstufe B zu erhalten.
Da es sich hierbei um keinerlei Qualitätstests oder offizielle Zertifizierungen handelt, kann sich jeder Hersteller diese Klassifizierung selbst ausstellen. Des Weiteren ist keiner für die Überprüfung der Einhaltung der Richtlinien verantwortlich und somit entfallen auch die damaligen Stichproben der Wertschutztresore nach VDMA 24995 die vor 2004 stattfanden.
Wir von Bremer Tresor bieten Ihnen Wertschutztresore an, die alle nötigen Zertifizierungen nach EN 1143 -1 und EN 14550 ausweisen. Sie können sich eines Einbruchschutzes sicher sein und Ihre Wertsachen bis zu einer gewissen Versicherungssumme versichern. Bei Wertschutztresoren der Sicherheitsklassen S1 und S2 nach EN 14550 halten wir uns zusätzlich an die veralteten Richtlinien des VDMA 24990, sodass diese auch über die Klassifizierung A und B verfügen, da manche Versicherungen diese noch fordern.

Wie werden diese Sicherheitsstufen von Bremer Tresor erreicht?

Zum Bestehen der Prüfungen nach EN 1143 -1 und VDS 2450 wird eine kompakte Bauweise vorausgesetzt. Unsere Wertschutzschränke verfügen über einen mehrwandigen Korpus und eine mehrwandige Tür, je nach Sicherheitsstufe und VDS Klasse gefüllt mit speziellen Betonmischungen. Der sensibelste Teil eines Wertschutzschrankes ist die Verbindung von Tür zu Korpus. Diese sichern wir durch mehrseitige Bolzenverriegelungen ab, sodass keine Hebelwirkungen innerhalb der Tür entstehen können.
Mit einem Wertschutzschrank mit den Zertifizierungen nach EN 1143 -1 oder EN 14550 durch den ECB-s oder VDS von Bremer Tresor können sie sich Ihres Einbruchschutzes gewiss sein und Urlaube unbeschwert genießen.
Nun müssen Sie nur noch einen Sicherheitsgrad anhand des Wertes Ihrer Wertgegenstände auswählen.

3. Möglichkeit zur Verdopplung der Versicherungssumme

Wir bieten als Zubehör für jeden Wertschutzschrank eine EMA Komponente an. EMA steht für Einbruch-Melde-Anlage. Hierbei handelt es sich um einen Sensor, der Bewegungen des Tresors registriert und einen Alarm senden kann. Dieser lässt sich als stiller Alarm zu Ihnen oder der Polizei programmieren. Auch das Auslösen einer Sirene ist möglich.
Das Besondere an dieser Option ist, dass Tresore, die mit einer EMA ausgestattet sind, eine Verdopplung der Versicherungssumme erreichen können. So sind nicht nur Sie durch einen Wertschutzschrank mit einem Widerstandsgrad und einer eingebauten Alarm Anlage bestens gerüstet, sondern auch die Versicherung ist bereit, höhere Summen in dem Wertschutzschrank zu versichern.

4. Bedarf an einem Feuerschutz

Wertschutztresore können neben dem Einbruchschutz über einen zertifizierten Feuerschutz verfügen. Dieser macht vor allem dann Sinn, wenn es sich bei Ihren Wertsachen um entzündbare Gegenstände handelt. So gehören Dokumente, Bargeld oder Sparbücher unbedingt in einen feuergesicherteren Wertschutzschrank.
Wie auch bei Wertschutz- Zertifizierungen setzt eine Feuerschutz- Zertifizierung einen ausgiebigen Qualitätstest voraus. Es gibt die Zertifizierungen nach EN 15659 für einen leichten Feuerschutz des Wertschutztresors und die Zertifizierungen nach EN 1047 für mittlere bis starke Feuerschutzstufen.

  • Leichter Feuerschutz: Diese Zertifizierung heißt LFS 30 P. Die Prüfung nach EN 15659 für LFS 30 P sagt aus, dass der Tresor einen 30 Minuten langen Feuertest in einer Brandkammer von über 1000°C schadlos überstanden hat.
  • Mittlerer und starker Feuerschutz: Als mittleren und starken Feuerschutz bezeichnen wir die Zertifizierungen, die nach EN 1047 abgehalten werden. Es handelt sich um die gleiche Brandkammer wie beim leichten Feuerschutz. Nach dem Brandtest wird der Tresor zusätzlich aus über 9 Meter fallengelassen um das Durchbrennen von Stockwerken zu simulieren. Ist der Wertschutzschrank danach noch funktionsfähig hat er den Test bestanden. mittlerer Brandschutz ist S 60 p, bei dem die Zeit in der Brandkammer 60 Minuten beträgt. starker Brandschutz ist S 120 P, bei dem die Zeit in der Brandkammer 120 Minuten beträgt.
  • Mittlerer und starker Feuerschutz für Datenträger: Die Feuerschutzstufen für Datenträger unterscheiden sich kaum von S60P und S120P, außer in der Temperatur des Innenraumes des Tresors. Es werden die gleichen Tests nach EN 1047 durchgeführt, jedoch darf die Innentemperatur des Tresors sich um nicht mehr als 30°C erwärmen. Dies schützt Datenträger und Elektrogeräte vor der Zerstörung. mittlerer Feuerschutz ist S 60 DIS, bei einem absolvierten Brandtest von 60 Minuten. Starker Feuerschutz ist S 120 DIS bei einen absolvierten Brandtest von 120 Minuten.

Unsere feuersicheren Wertschutzschränke schützen auch vor allen Begleiterscheinungen von Feuer, wie Rauch und Löschwasser!

5. Die Auswahl des Schlosssystems für Ihren Wertschutzschrank

Nach der Auswahl eines Wertschutzschrank mit dementsprechender Sicherheitsstufe nach EN 1143 und gegebenalls eines Feuerschutzes, haben Sie sich bei Bremer Tresor bereits für ein Modell entschieden. Diesen Tresor können Sie beliebig konfigurieren und Ihren Wünschen anpassen.
Eine wichtige Entscheidung hierbei ist die Auswahl eines Tresorschlosses. Bei Bremer Tresor haben Sie die Auswahl von verschiedenen Schlössern. Standardmäßig sind bei uns alle Tresore mit einem Doppelbartschloss mit 2 Schlüssel ausgestattet. Sie können Ihren Wertschutztresor aber auch mit einem elektronischen Zahlenschloss oder Fingerprint Schloss ausstatten. Die Vor- und Nachteile:

Schlosssystem Vorteile Nachteile
Doppelbart Schlüsselschloss Öffnen mit einem Schlüssel, kein Vergessen des Zahlencodes Verwahrung des Schlüssels
mechanisches Zahlenschloss Kein Verwahren eines physischen Mediums maximal 4-stelliger Zahlencode
elektronisches Zahlenschloss keine Verwahrung eines Schlüssels
8-Stellige Zahlenkombination
Merken der Zahlenkombination
Elektronisches Zahlenschloss mit Schlüsselschloss Öffnen über Code und Schlüssel Schlüsselverwahrung
Fingerprint Schloss kein Code und kein Schlüssel Kein Weitergeben des Öffnungsmediums möglich

Achtung: Die Polizei rät zu einem Schlosssystem ohne eine offensichtliche Schlüsselöffnung (bei Kombinationsschloss versteckt), da Einbrecher sich dann meist mit der Suche nach dem Schlüssel für den Wertschutzschrank beschäftigen. Dies führt zu Verlust der Wertgegenstände bei Schlüsselfund oder zu Vandalismus bei der Schlüsselsuche.

6. Planen des richtigen Aufstellorts

Bei der Überlegung eines passenden Aufstellortes Ihres Wertschutzschrank sollten Sie sich einige Fragen stellen:
Wie oft möchte ich auf den Tresor zugreifen?
Wenn Sie täglich oder wöchentlich auf Ihren Tresor zugreifen möchten, sollte der Wertschutzschrank in oder in der Nähe Ihres Wohnbereichs oder Büros stehen, sodass ein Zurücklegen der Wertgegenstände nicht aufgeschoben wird.
Geht es um ein längeres Einlagern können Sie Ihren Tresor auch im Keller oder Dachboden unterbringen. Für zusätzliche Sicherheit können Sie sich bei dieser Nutzung Ihres Wertschutzschrankes auch ein Versteck überlegen.
Ist die Statik ausreichend?
Bei der Lagerung in höheren Stockwerken sollten Sie die Statik beachten. Normale Wohngebäude werden meist für ein Gewicht von 320kg/m² in höheren Etagen ausgelegt. Zusätzliche Parameter sind die Abstände zu tragenden Wänden und die Größe des Wertschutztresors. Im Zweifel sprechen Sie mit Ihrem Architekten.
Habe ich begrenzten Platz? Wenn Sie planen Ihren Wertschutzschrank in einem Schrank zu integrieren oder in eine Raumnische zu stellen, so messen Sie diesen Platz sorgfältig aus. Eine passende Größe sollte es in der Modellübersicht geben. Wenn nicht kontaktieren Sie uns, wir können auch spezielle Maßanfertigungen herstellen.

7. Auslieferung und Aufstellung

Die Lieferung läuft bei uns absolut diskret. Wir liefern unsere Tresore selbst aus, sodass wir Ihre sensiblen Daten nicht an Dritte weitergeben müssen. Wir geben Ihnen die Sicherheit, dass so wenig Leute wie möglich den Besitz Ihres neuen Wertschutzschrankes registrieren. Aus diesem Grund liefern wir auch in anonymisierten Fahrzeugen an und lassen den Tresor verpackt, bis er sich in Ihrem Gebäude befindet.
Diese diskrete Lieferung ist versandkostenfrei
Bei uns können Sie auch weitere Services zur Lieferung dazu buchen. Wir sind Experten in Tresoraufstellungen und bringen Ihren Tresor, egal welches Gewicht, an Ihren Wunschort. Wir haben das passende technische Equipment und ein erfahrenes Team, welches jede Treppe und Ecke überwindet. Wenn dies nicht möglich ist dann kommt bei uns auch schon einmal ein Kran zum Einsatz.
Auch Wunsch verankern wir Ihnen Ihren Tresor in Wand und/oder Boden. Dies wird von offiziellen Instituten bei Tresoren mit einem Gewicht von unter 1000kg geraten. Sprechen Sie dies am besten mit Ihrer Versicherung ab.

Wertschutzschränke von Bremer Tresor

Wertschutzschränke von Bremer Tresor sind hoch qualitative Tresore, die Zertifizierungen nach EN 1143 für Wertschutztresore erhalten haben. Wir bieten Ihnen ein großes Sortiment, sodass Sie gewiss ein Modell finden, das Ihren gewünschten Einbruchschutz und Feuerschutz miteinander vereint. Dieses Modell können Sie in verschiedenen Farben und Größen erhalten, sodass dieser auch in sein neues Zuhause passt, optisch wie physisch.
Auch verschiedene Schlosssysteme und Zubehöre bieten wir Ihnen zur weiteren Optimierung Ihrer Ansprüche an. Sie können problemlos Fachböden, Schubladen oder eine Einbruch- Melde- Anlage dazu bestellen.
Wir verfügen auch über ein breites Sortiment von Möbeltresoren, Waffenschränken, Dokumententresore, Wandtresore, Schlüsseltresore Wertschutzschränke, Schlüsseltresore oder Tresortüren, mit der Sie sich Ihre eigene Schatzkammer bauen können.