Mein Warenkorb

Dokumentenschrank

Sicherheitsbegleiter für den Büro Alltag

Anwendungsbereiche

Der Datenschutz spielt in Deutschland eine große Rolle. Was für digitale Daten gilt, gilt auch für Daten in Papierform, hierfür wird ein Dokumentenschrank empfohlen.
Den Betrieben schreibt der Gesetzgeber vor, dass wichtige Geschäftsunterlagen und Papiere, wie z.B. Steuerunterlagen, Bilanzen oder Verträge sicher verwahrt werden müssen. Wer hier zwischen den Zeilen liest, wird merken, dass der Einsatz von einem Geschäftstresor bzw. Dokumentenschrank oder auch Datentresor indirekt gefordert wird und somit eine Art Grundvoraussetzung für die Vorhaltung von Daten und Dokumenten darstellt. Zusätzlich dürfen Sie auf keinen Fall die Unterlagen der "Selbstverwaltung" des Betriebs, wie Gesellschaftsverträge, Kreditunterlagen, Beschlüsse der Geschäftsleitung, Arbeitsverträge, Lohnunterlagen, Betriebsvereinbarungen, etc. vergessen; Im schlimmsten Fall drohen bei Verlust der Unterlagen Ordnungsgelder, Zwangsschätzung durch das Finanzamt und/oder der Verlust von Steuervergünstigungen.

Unsere Empfehlungen für die Aufbewahrung von Ordnern

Klicken Sie auf einen der Tresore, um unsere Produkte der entsprechenden Schutzklasse anzusehen.

In absteigender Reihenfolge

Sicherheit durch Dokumentenschränke

Dokumentenschränke von Bremer Tresor bieten qualitativen Schutz vor unbefugten Zugriffen und Feuer. Qualität steht bei Bremer Tresor im Vordergrund. Alle unsere Tresore lassen wir von offiziellen Prüfinstituten testen, um eine externe Bestätigung für unsere Qualität einzuholen. Bei Bestehen solcher Tests wird ein Zertifikat ausgestellt, welches auf der Türinnenseite jedes Dokumentenschrankes abgebildet wird.
Bei Dokumententresoren handelt es sich um gute Allrounder. So fordert die Anwendung in einem Büro oder auch Zuhause einen gewissen Einbruchschutz, sodass Unbefugte keine Einblicke in sensible Daten bekommen. Auch ein Feuerschutz ist wichtig für Dokumentenschränke, da Geschäftsunterlagen in Sekundenschnelle von einem Feuer vernichtet werden können. Durch unsere doppelt zertifizierten Dokumentenschränke können Sie sich beider Schutzanforderungen sicher fühlen.

Zertifizierter Einbruchschutz

Für die Zertifizierung eines Einbruchschutzes setzt es eine stabile Bauweise voraus. In den Tests der Zertifizierung wird der Dokumentenschrank durch ein Spezialteam auf einen Aufbruch untersucht. Dieses Spezialteam sortiert, je nach Aufwand eines Aufbruchs, die Tresore in verschiedene Sicherheitsstufen ein. Je höher die Sicherheitsstufe, desto höher der Widerstandsgrad des Dokumentenschrankes.
Die Tests laufen nach strengen Richtlinien ab und sind durch die Europäische Norm 1143-1 und EN 14550 definiert. Die Zertifizierungen und Einteilungen erfolgt durch offizielle Prüfinstitute des ECB-S und VDS. Durch die offizielle Einteilung in eine Sicherheitsstufe nach EN 1143-1 oder EN 14550 haben Sie auch die Möglichkeit, Wertgegenstände in Ihrem Tresor zu versichern.

  • Sicherheitsstufen nach EN 14550: Sicherheitsstufen nach EN 14450 werden in S1 und S2 eingeteilt und gehören zu den Klassifizierungen der Sicherheitsschränke. Diese Sicherheitsstufen lassen sich gewerblich nur minimal versichern (bis 2500€), jedoch bieten Sie bereits einen guten Einbruchschutz. Wenn Ihr Fokus auf die Sicherung von Dokumenten und Schutz vor Feuer geht dann ist ein Dokumentenschrank nach S2 ausreichend.
  • Sicherheitsstufen nach EN 1143 -1: Sicherheitsstufen nach EN 1143-1 sind die Klassen für Wertschutzschränke. Wertschutzschränke sind robuster und für die Sicherheit bei einem Einbruch gebaut um Wertgegenstände zu schützen. Wir haben auch Dokumentenschränke mit diesen Sicherheitsstufen. Dadurch erhöht sich die Sicherheit Ihres Dokumententresors und Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, Wertgegenstände gewerblich in diesem zu versichern. So bietet ein Dokumentenschrank der Baureihe Janus mit einem Widerstandsgrad Klasse N/0 einen Versicherungswert von 10.000,00 €. Sollten Sie ein Kombinationsmodell aus Wertschutz- und Dokumentenschrank benötigen, suchen Sie sich einen passenden Wertschutztresor mit entsprechenden Feuerschutz aus.

Zertifizierter Feuerschutz

Ein Feuerschutz für einen Dokumentenschrank ist unumgänglich, da Feuer der Erzfeind von Papieren ist. Mit einem feuersicheren Dokumentschrank können Sie sich sicher sein, dass Ihr Tresor einem Feuer standhält. Ein Brand im Privathaushalt oder einem Unternehmen ist bereits ein sehr dramatisches Szenario. Wenn nach einem Brandfall wichtige Dokumente und Daten fehlen dann gestaltet sich der Wiederaufbau sehr schwer bis unmöglich.
Für einen vertrauenswürden Feuerschutz achten Sie unbedingt auf eine offizielle Zertifizierung, die eine Feuerschutzstufe ausweist. Es gibt 2 verschiedene Normen nach denen Feuerschutztests von Dokumentenschränken durchgeführt werden. Zum einen gibt es die EN 15659, die für Tests für eine leichte Feuersicherheit gemacht ist. Bei diesem werden die Tresore für eine gewisse Zeit in eine Brandkammer gestellt, wobei der Innenraum weder Feuer fangen darf noch eine gewisse Temperatur übertreffen darf. Diesen leichten Feuerschutz finden Sie bei uns unter LFS 30 P, welches die offizielle Klasse bezeichnet. Hierbei wurde der Brandtest für 30 Minuten durchgeführt und zertifiziert einen leichten Feuerschutz.
Für einen höheren Feuerschutz lassen wir unsere Tresore nach EN 1047-1 testen. Diese Tests lassen wir von dem ECB-S und dem VDS für 60 oder sogar 120 Minuten durchführen. Diese Norm prüft Tresore auf eine exzellente Feuersicherheit. Die Tresore müssen nicht nur dem Feuer und den Temperaturen standhalten, sondern auch mechanischen Prüfungen im aufgeheizten Zustand überstehen. Um einen Etagenbrand und somit einen Etagensturz des Dokumententresors darzustellen, wird der Tresor aus über 9 Metern fallen gelassen. Auch nach diesem Sturz muss die Feuersicherheit und die Funktionsweise des Tresors einwandfrei sein.
Mit einem Feuerschutzzertifikat von mittel oder stark verfügt Ihr Dokumentenschrank über die Zertifizierung S60P oder S120P und ist für 60 oder 120 Minuten getestet.
Eine Abweichung dieser Zertifizierung ist die S60DIS und S120DIS nach EN 1147-1. Diese sind gleichbedeutend mit S60P und S120P aber mit dem Unterschied, dass diese Zertifizierungen für die Feuersicherheit von Datenträgern gilt. Der Unterschied zwischen Datenträgern und Papier ist, dass Datenträger auch bei erhöhten Temperaturen bereits Schaden nehmen. So ist zum Erreichen dieser Zertifizierung keine Temperaturerhöhung des Innenraums von mehr als 30°C zulässig.

Dokumentenschränke von Bremer Tresor

Bei Bremer Tresor legen wir hohen Wert auf die Individualisierung und Anpassbarkeit unserer Dokumententresore. Sie haben nicht nur die Möglichkeit Dokumente und Datenträger vor Feuer und Diebstahl zu schützen, Sie können den Dokumententresor auch perfekt an Ihr Unternehmen oder Heim anpassen.
So können Sie sich Ihren Safe in Ihrer Wunschgröße aussuchen, die richtige Farbe für Ihre Büroräume wählen und das richtige Schlosssystem hinzufügen. So haben Sie bei Bremer Tresor bei jedem Safe die Möglichkeit ein Schlosssystem mit Schlüssel, ein mechanisches Zahlenschloss, ein Elektronikschloss oder ein Schloss mit Fingerabdruck Technik zu wählen.
Unsere Dokumenteschränke haben Fachböden in Ordnerhöhe. Sie können aber auch einen weiteren Fachboden bestellen, um ein Fach weiter abzuteilen. Auch Einsätze mit Hängeregister bieten wir an. Gestalten Sie Ihren Dokumententresor so, dass dieser die perfekte Unterstützung in Ihrem Alltag ist und nicht nur eine Sicherheitsmaßnahme.